Reisen für Alle

Kur- und Gästeinformation und Body2Brain Rundweg auf Barrierefreiheit geprüft

Die Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach und der Themenweg "Body2Brain" wurden von der bundesweiten Kennzeichnung "Reisen für Alle" als barrierefrei eingestuft. Diese Zertifizierung ist für 3 Jahre gültig.
Weitere Information dazu auf der Homepage von Reisen für Alle

Kaiser Camping erhält den Camping.info Award 2020

Im zweiten Jahr in Folge wurde das Kaiser Camping Outdoor Resort mit dem Camping.info Award ausgezeichnet. Dabei wurde die letztjährige Platzierung nochmal um 9 Positionen, auf den nun 35. Platz in Europa verbessert. Im Deutschland-Vergleich belegt der Bad Feilnbacher Kaiser Camping nun den 18. Platz von ca. 3000, in Bayern die 6. Position von ca. 480 Campingplätzen.

Der camping.info Award zählt zu den begehrtesten Auszeichnungen der europäischen Campingbranche und erfreut sich jedes Jahr noch größerer medialer Resonanz. Es werden damit Campingplätze ausgezeichnet, die durch eine besonders hohe Gästezufriedenheit hervorstechen. Sowohl die Wertung durch die Gäste, der Vertrauensfaktor der Gäste, die Aktualität der Bewertungen, als auch die Anzahl der Bewertungen sind für die Auswahl der Gewinner entscheidend. 

Im Rahmen der Reise- und Campingmesse CMT 2020 in Stuttgart durfte René Scherff in der Funktion als Geschäftsführer und Miteigentümer den Award entgegennehmen.

ServiceQualität in Bad Feilnbach

Die Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach wurde von Bayerns Wirtschafts- und Tourismusstaatssekretär Roland Weigert und DEHOGA Bayern-Präsidentin Angela Inselkammer mit dem Zertifikat „ServiceQualität Deutschland Stufe II“ geehrt und ausgezeichnet.
 

Karin Freiheit erhält "Medaille für besondere Verdienste um die bayerische Gastlichkeit"

Eine ganz besondere Ehre wurde Frau Karin Freiheit auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e in München zu teil. Ihr wurde dort die "Medaille für besondere Verdienste um die bayerische Gastlichkeit" verliehen. Mit dieser Medaille wird das persönliche Engagement der ehrenamtlichen Unterstützer des Tourismus in Bayern gewürdigt.

 

 

 

Zertifiziert vom Deutschen Tourismusverband e.V.

Die Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach ist Lizenznehmer der i-Marke und berechtigt zur Nutzung der Marke bis Juni 2021.

FOCUS - TOP Kurorte Deutschlands

Bad Feilnbach wieder auf der Focus-Liste – Moor bleibt weiter aktuell

Das oberbayerische Kur- und Naturheildorf Bad Feilnbach zählt zu den ausgezeichneten Kurorten Deutschlands. Das ergab die Recherche des Magazins Focus, das über 350 deutsche Kurorte und Heilbäder unter die Lupe nahm und deren Beste in Sachen medizinischer Kompetenz und Infrastruktur, Qualität und Freizeitangebote in seiner aktuellen Liste präsentiert.

Bad Feilnbach - Wir sind Genussort

Was viele schon immer wussten, ist nun amtlich: Bad Feilnbach ist ein „Genussort“

Regionale Produkte stehen für Bayerns kulinarisches Erbe.

Das oberbayerische Kur- und Naturheildorf zu Füßen des Wendelsteins darf diesen Titel jetzt ganz offiziell tragen.

Fast alles dreht sich hier um den Apfel

Bayerns ehem. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner verlieh diese Ehrenbezeichnung als Ergebnis eines Wettbewerbs, der im Rahmen einer „Premiumstrategie für Lebensmittel“ Bayerns kulturelles und kulinarisches Erbe deutlicher darstellen sollte. Genuss-Thema Nummer eins ist in Bad Feilnbach der Apfel. Die Obstbauern im Gemeindebereich stehen für qualitativ hochwertige Produkte, die sie in sorgsamer Handarbeit von ihren Bäumen pflücken. Nach der Ernte werden die Äpfel in den Hofläden verkauft oder zu Saft, Likören oder Obstbränden, schmackhaften Marmeladen und Gelees sowie zu weiteren Gerichten in den Gaststätten verarbeitet.

Im Rahmen der von der Kur- und Gästeinformation organisierten Aktion "Einischaun", können Gäste bei der traditionellen Verarbeitung einen Blick hinter die Kulissen werfen. Die regionalen Waren werden mit der Kennzeichnung "Produkt aus Bad Feilnbach" versehen. „Diese Markierung“, erklärt Ute Preibisch, die bei der Gemeinde die Bereiche Kur- und Tourismus leitet, „ist eine besondere Auszeichnung und garantiert dem Käufer ein hochwertiges, aus heimischen Zutaten hergestelltes Erzeugnis.“ Die regionale Wertschöpfungskette reiche dabei vom heimischen Imker über die Landwirte, die auf ökologischen Obstanbau setzen, über Ernte und Weiterverarbeitung bis zum Verkauf ab Hofladen.

Ein Großteil der heimischen Äpfel wird auf Bayerns größtem Apfelmarkt im Oktober in Bad Feilnbach vertrieben.