Wanderung zur Rampoldplatte

Geführte Wanderung mit Rosmarie Rupp

Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach

Datum

14. September 2022, 12:00 Uhr - 16:00 Uhr

Preis

€ 5.00 Teilnahme/Person

Für Bürger von Bad Feilnbach und Gäste mit Kurkarte kostenlos

Veranstalter

Kur-und Gästeinformation Bad Feilnbach
info@bad-feilnbach.de | http://www.bad-feilnbach.de

Veranstaltungsort

Rathaus Bad Feilnbach
Rathausplatz 1
83075 Bad Feilnbach
http://www.bad-feilnbach.de

Beschreibung

Mit dem Bus bzw. PKW fahren wir zum Wanderparkplatz „Oberes Jenbachtal“ (830m).
Von dort folgen wir dem Fahrweg südostwärts zu einer Weggabelung. Dort wählen wir den linken Weg zur Farrenpoint, zur Rampoldplatte und zur Hochsalwand. Wir überqueren den Bach und kommen kurz darauf zu einem Abzweig. Hier gehen wir geradeaus weiter (Rampoldplatte über Gurglgraben) und lassen somit den Einstieg zum Nigglsteig links liegen. Nach ca. 30 Minuten kommen wir zur Hillsteineralm (917m). Auf Höhe der Alm treffen wir auf einen Wegweiser und wenden uns nach links. In südwestlicher Richtung folgen wir einer Baumreihe leicht bergab. Schließlich führt uns der Weg in den Bergwald hinein, vollzieht dort einen Rechtsknick und leitet uns zum Kleinen Jenbach, den wir überqueren. Danach führt uns der kleine Pfad wieder nach links und in einem großzügigen Linksbogen durch den Wald zu einer Lichtung. Dort treffen wir auf einen Querweg, dem wir linkshaltend folgen. Nun nimmt die Steigung des Weges zu. Links unter uns im Graben begleitet uns der Jenbach. Nach zwei Kehren kommen wir zu einen unbeschilderten Abzweig. Diesen lassen wir rechts liegen und bleiben so direkt am Bachgraben. Kurz darauf überqueren wir einen weiteren Bachlauf. Der kurvige Eselsteig wendet sich schließlich nach Osten und führt uns zu guter Letzt aus dem Gurglgraben hinaus. Wir treffen auf einen breiten Forstweg und biegen linkshaltend in diesen ein. Kurz darauf zweigt nach einem Linksbogen rechter Hand ein kleiner Pfad vom Fahrweg ab (Wegweiser „Rampoldplatte, Hochsalwand, Schuhbräualm“). Wir schlagen den Pfad ein und steigen durch schattigen Wald steiler zu einem Durchlass am Weidezaun hinauf. Im Anschluss lichtet sich der Wald und wir wandern in kurzen Serpentinen zu einem grasigen Bergrücken empor. Nun wenden wir uns nach rechts und spazieren über den Rücken ostwärts. Sobald wir den Grataufschwung erreichen, weichen wir nach links aus (Schild „Rampoldplatte, Hochsalwand, Wendelstein“) und queren über einen Karrenweg in die grasige Flanke hinein. Ohne größeren Höhengewinn leitet uns der Karrenweg weiter nach Osten. Nach einem kurzen steileren Anstieg kommen wir zu einer Hochebene mit einer Viehtränke. Wir behalten unsere Richtung bei, überwinden einen Weidezaun und kommen ein Stück oberhalb der Rampoldalm zu einem Wegweiser. Hier treffen wir auch auf den Weg, der von der Schuhbräualm herauf führt. Für den Gipfelanstieg biegen wir rechts ab und wandern in südlicher Richtung einem Vorgipfel der Rampoldplatte entgegen. Der nun schottrige Weg leitet uns weiter in Richtung Süden und schon bald erkennen wir über uns das Gipfelkreuz der Rampoldplatte. In einem Linksbogen steigen wir in eine Einsattelung zwischen dem Vor- und dem Hauptgipfel empor. Von hier sind es nur noch wenige Meter zum Gipfel der Rampoldplatte (1422m), den wir nach einer Gehzeit von insgesamt 2 ¼ Stunden erreichen.

Den Abstieg machen wir über die Schuhbräualm, wo wir uns eine gute Brotzeit schmecken lassen. Zu guter Letzt führt uns der Nigglsteig über einen grasigen Hang steil zum Aufstiegsweg hinunter. Wir wenden uns nach rechts und folgen der uns bekannten Route zurück zum Wanderparkplatz (1 ¾ Stunden ab der Rampoldplatte).

Abfahrt:
12:00 Uhr am Rathaus

Gehzeit:
ca. 4 Stunden

Einkehr:
Schuhbräualm

Ankunft:
ca. 18:00 Uhr

Ausrüstung:
festes Schuhwerk

Höhenmeter/Länge:
ca. 600 hm / ca. 9,1 km

Leitung:
Rosmarie Rupp

 

Anmeldung in der Kur- und Gästeinformation, Tel. 08066/887-440