Unter dem Brennerpass entsteht derzeit die weltweit längste unterirdische Eisenbahnverbindung für den Güter- und Personenverkehr. Der Ausbau der Eisenbahnachse Brenner bedingt leistungsfähige Zulaufstrecken. Die Neubaustrecken in Österreich sind größtenteils bereits fertiggestellt (bis Kundl) oder in konkreter Planung (bis Schaftenau). Der weitere Verlauf auf deutschem Gebiet führt durch das Inntal bis kurz vor Rosenheim. Neben Optimierungsmöglichkeiten an der Bestandsstrecke durch das Inntal werden Varianten für die Streckenführung für ein 3. und 4. Gleis untersucht.

Um den genauen Streckenverlauf der neuen Gleise im Inntal festzulegen, läuft derzeit ein Trassenauswahlverfahren, grenzüberschreitend durchgeführt von der Deutschen Bundesbahn (DB) und den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB). Rechtliche Grundlage hierzu ist das interministerielle Planungsübereinkommen zwischen Deutschland und Österreich ("Rosenheimer Vereinbarung" Juni 2012). Ein Element dieses Trassenauswahlverfahrens ist die Einbeziehung aller beteiligten Kommunen und Bürger.

Diese Einbeziehung erfolgt innerhalb folgender Gremien:

- vier Gemeindeforen
- ein Regionalforum
- ein regionaler Projektbeirat

Bad Feilnbach ist vertreten im Gemeindeforum Rosenheim Süd. Mitglieder des Gemeindeforums Süd sind neben Rosenheim die Kommunen Stephanskirchen, Rohrdorf, Kolbermoor und Riedering.

Die Mitglieder des Gemeindegremiums Bad Feilnbach sind: 1. Bürgermeister Anton Wallner, Josef Riedl als Vertreter der Landwirtschaft, Dr. Hans Jürgen Eisele als Vertreter der Wirtschaft sowie Sebastian Obermaier als Vertreter Bürgerinitiativen/Vereinigungen. Stellvertretend jeweils: Josef Rauscher, Christian Kolb und Katharina Angermaier.

Seit 18.06.2018 sind die ersten Vorschläge für Grobtrassen bekannt. Die Bahnen starten nun eine Serie von Planausstellungen, um den Menschen in der Region die aktuellen Entwürfe für Grobtrassen, deren Entstehung und die weitere Arbeit zu erläutern. Die Veranstaltungen in den österreichischen und deutsche Gemeinden sollen Fragen über die Planungsvarianten beantworten. Zu sehen gibt es die Trassenpläne auch im Infobüro in Rosenheim. 

Alle Protokolle, Informationen sowie die Pläne der geplanten Trassenführungen sind auf der Projekt-Homepage www.brennernordzulauf.eu zu finden.

Im Zeitraum September-Oktober 2018 finden Probebohrungen im Gemeindegebiet statt; Pläne finden Sie hier.

Am Freitag, 28.09.2018 organisierte die Gemeinde Bad Feilnbach zusammen mit der Deutschen Bahn eine öffentliche Informationsveranstaltung in der Turnhalle der Schule. Ziel dieser Veranstaltung war es, den Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich an verschiedenen Ständen über das geplante Projekt zu informieren, Fragen zu stellen und auch Hinweise/Anregungen zu geben.

Einen Artikel der AIB-Stimme über die Veranstaltung finden Sie hier